Caritas-Sommerlager 2021 Tagebuch

Tag 10 - Zirkus Zum Abschluss des tollen Lagers fand heute der grosse Zirkus von Malibunto statt. So konnten wir nochmals gemeinsam etwas Tolles erleben. Dafür konnten die Kinder den gesamten Tag für eigene Vorbereitungen für die Vorstellung am Abend nutzen. Einige bastelten Kindermasken, andere übten Zauberstücke oder ein Klavierstück ein. Wir genossen so am Abend eine einzigartige Vorstellung vieler verschiedener Talente, Tiere und Zauberinnen und Zauberer.

Tag 9 - Vorbereitung auf die Rückkehr Nach zahlreichen Tagen in unserem bekannten Territorium haben wir Mutigen uns dazu entschieden, auch mal einen höheren Aussichtpunkt aufzusuchen. Dafür machten wir uns auf den Weg auf den Schönberg. Mit viel Proviant und Motivation schafften wir es sogar bis auf den Gipfel auf über 2000 Meter über Meer. Erschöpft, aber um viele Erfahrungen reicher, kehrten wir am Nachmittag ins Lagerhaus zurück. Abends genossen wir einen Film und Popcorn.

Tag 8 - Chill the base Nach der langen Nacht gestern starteten wir ausnahmsweise etwas langsamer in den Tag und konnten mal wieder etwas ausschlafen. Auf den sanften Start mit Yoga und einem Film ging es zum legendären Brunch. Das Küchenteam übertrifft sich jedes Mal selbst und präsentierte uns ein unglaubliches Buffet, das auch leider viel zu schnell wieder weg war. Nachmittags bastelten wir verschiedene Spiele und Taschen, um dann entspannt in den spannenden Abend zu starten – denn heute fand das EM- Finale statt.

Tag 7 - Die grosse Rettung Der gestrige Tag hat uns optimal vorbereitet, um als Team zu agieren und gegen Raudihans anzutreten. Auf einer Schnitzeljagd quer durch Malibunto machten wir uns auf die Suche. Dabei lösten wir knifflige Rätsel, suchten Verstecke und lernten, was Teamarbeit bedeutet. Genau das erfolgreiche Lösen aller Aufgaben führte am Schluss dazu, dass wir Raudihans in Gewahrsam nehmen konnten und ihn zum Guten bekehren. Aus Freude über den Erfolg des Tages fand eine riesengrosse Party statt, bei der wir ausgiebig getanzt und gefeiert haben. Davor haben alle ihre tollsten Outfits montiert. Snacks, gute Musik, fetzige Discobeleuchtung liessen uns bis in die Nacht hinein tanzen.

Tag 6 - Grosse Spiele von Malibunto Am heutigen Tag standen die grossen Spiele von Malibunto an. In unterschiedlichsten Disziplinen traten die Kinder als Team und einzeln an; sei es im Sackhüpfen, im Gras-Skilauf oder bei diversen Versteckspielen. So fanden am Vormittag verschiedene Vorbereitungen statt, um beim Wettkampf antreten zu können: Dabei ging es um das Herstellen von Teamshirts und das Beschriften dieser mit Teamnamen oder das vorgängige Dehnen vor der grossen Anstrengung. Nach unserer wunderbaren Stärkung zu Mittag ging es dann langsam ans Eingemachte. Neben ganz viel Spass, Wettkampf und Anstrengung waren die Spiele auch Vorbereitung auf die grosse Jagd nach Raudihans, der mittlerweile immer wieder irgendwelche Streiche bei uns spielt. Den Abend schlossen wir mit einer Siegerehrung und einem Pingpong-Rundlauf ab.

Tag 5 - Nahrungsbeschaffung Da die Essenvorräte von gestern bereits aufgebraucht waren, mussten wir uns heute etwas anderes überlegen. Leider haben wir nur ein paar Körner Mais gefunden, die es noch in Feuer zu garen galt. In kleinen Gruppen machten wir uns auf die Suche nach optimalen Stellen für ein Feuer, welches wir dann nach langen Versuchen auch entzündeten. Ziel war es, aus dem Mais Popcorn herzustellen. Heute fiel auch auf, dass jemand unbewilligt mit auf die Rakete gekommen ist. Raudihans heisst der Saboteur, der "Malibunto" in grosse Gefahr bringen wird. Während des gesamten Tages galt es also Ausschau nach ihm zu halten. Abends genossen wir am Lagerfeuer Schlangenbrot mit Branchles mitten im grusligen Wald.

Tag 4 - Gestaltung des Planeten "Malibunto" Gestern sind wir bereits auf "Malibunto" angekommen und haben uns um den Unterschlupf gekümmert. Heute stand deshalb zuerst einmal die Nahrungssuche auf dem Programm. Dazu durften wir gemeinsam mit Johann das  Bogenschiessen üben, sodass wir danach bereit waren, auch unser eigenes Essen zu jagen. Das Bogenschiessen machte allen riesigen Spass. Damit aber auch unser Zuhause etwas schöner aussieht, haben wir heute Nachmittag Girlanden, Karten und weitere Deko gebastelt. Mit dem heutigen Fussball-Halbfinale fand abends auch unsere eigene Tschuttikasten-EM statt.

Tag 3 - Ankunft auf Malibunto Morgens startet das Lager immer mit Morgensport und heute fand sogar ein kleiner Sportwettbewerb statt. Nach vielen verschiedenen Vorbereitungen für die grosse Reise nach "Malibunto" sind wir mittlerweile auf dem fremden Planeten angekommen. Als allererstes machten wir uns daran, einen Unterschlupf zu bauen. So entstanden zahlreiche Hütten aus verschiedensten Naturmaterialen. Gleichzeitig ging es an die Gestaltung unserer Lagerfahne, die wir auch gleichdarauf zum ersten Mal hissen konnten. Nach einem feinen Zmittag stand der nächste Programmpunkt an: Es ging dabei um die Verteidigung des Territoriums. Abends schlossen wir den aufregenden Tag mit Bingo und Yoga ab.

Tag 2 - Vorbereitungen zur Abreise Heute fanden bereits die Vorbereitungen für unsere Reise statt. Die Rakete wurde von den Kindern gebaut und ist nun bereit zum Abflug zu unserem Reiseziel "Malibunto". Wir haben uns im Rahmen eines Postenlaufs mit den Kinderrechten und neuen Regeln in "Malibunto" auseinandergesetzt. Nach dem feinen Mittagessen machten sich die Kinder gestärkt auf die Suche nach den verschollenen Leitern, die glücklicherweise wohl aufgefunden worden sind. Zum Abendessen verwöhnten uns Pia und Thomas mit leckeren Pancakes. Zum Abschluss wurde den Kindern eine Gutenachtgeschichte vorgelesen.

Tag 1 - Ankunft in Malbun Heute sind wir bei leichtem Regen im Malbun angekommen und haben zuerst mal unsere Zimmer bezogen. Mit verschiedenen Spielen versuchten wir, uns die vielen Namen zu merken und uns ein bisschen kennenzulernen. Während des gesamten Nachmittags herrschte trotz strömenden Regens eine tolle Stimmung, vielleicht aber auch wegen den feinen Brownies zum Zvieri. Nach dem Abendessen ging es nochmals in den Regen raus zum LittleMudRun uns austoben vor dem Schlafengehen. Kaum zurück im Lagerhaus fielen alle müde und erschöpft ins Bett. Wir freuen uns auf morgen und hoffentlich etwas besseres Wetter.